Neoclassical Satire and the Romantic School 1780–1830

Neoclassical Satire and the Romantic School 1780–1830

4.11 - 1251 ratings - Source



Die europAcische Romantik war nicht nur heterogen und intern zerstritten. Sie hatte sich auch gegen AufklAcrung und Klassizismus zu verteidigen, welche um die Zeit der FranzApsischen Revolution weiterlebten. Klassizisten betrachteten die Romantik als AnhAcufung abtrA¼nniger Arneuer SchulenAl, die das Monopol der Classical Tradition bedrohten. Die erbitterten Debatten in A„sthetik und Politik wurden auf beiden Seiten mit den A¼berkommenen Strategien der klassischen Arars disputandiAl gefA¼hrt. Unter schwerstem satirischem Beschuss begann die Romantik, sich als eine Bewegung zu begreifen, und es entstand der problematische Gegensatz von ArklassischAl und ArromantischAl. Diese Konstruktion war aber unverzichtbar, um die Fronten im Wirrwarr der Stimmen zu klAcren, und blieb es auch in der Literatur- und Kulturwissenschaft, die auf solche Subsumptionen nicht verzichten kann. Die Classical Tradition, die das Christentum einschlieAŸt, erweist sich als ein laufender Prozess von der Antike bis heute.... Romantics were traditionally open to imputations of madness and mental con a€” fusion often caused by abuse of drugs, and how and why Coleridge in particular ... 158 Peacock, An Essay on Fashionable Literature, MS 1818, in: Works, VIII.


Title:Neoclassical Satire and the Romantic School 1780–1830
Author: Rolf P. Lessenich
Publisher:Vandenhoeck & Ruprecht - 2012-08-15
ISBN-13:

You must register with us as either a Registered User before you can Download this Book. You'll be greeted by a simple sign-up page.

Once you have finished the sign-up process, you will be redirected to your download Book page.

How it works:
  • 1. Register a free 1 month Trial Account.
  • 2. Download as many books as you like (Personal use)
  • 3. Cancel the membership at any time if not satisfied.


Click button below to register and download Ebook
Privacy Policy | Contact | DMCA